Bewegter Start in den Frühling.

Saisontipp

Bewegter Start in den Frühling.

Frühjahrsmüdigkeit ist ein bekanntes Phänomen. Die genauen Ursachen sind nicht vollständig bekannt. Klar ist, dass es dem Körper schwer fällt, sich auf die längeren Tage und die wärmeren Temperaturen umzustellen. Diese Umstellung im Hormonhaushalt braucht Zeit und kostet Energie. Die längeren Tage und die erwachende Natur wirken jedoch auch motivierend und rufen nach Bewegung.

  1. Langsam starten.
    Nach der etwas gemächlichen Winterzeit empfiehlt es sich, konsequent aber nicht euphorisch wieder einzusteigen. Die Form am Ende der letzten Saison stellt sich mit etwas Geduld bald wieder ein. Gönnen Sie sich nach jeder Aktivität genügend Zeit zum Erholen und steigern Sie die Intensität gemächlich. Fehl- und Überbelastungen können sich negativ auf Sehnen, Bänder und Gelenke auswirken, was die Aktivitäten je nach dem für den Rest der Saison beeinträchtigen kann.
     

  2. Frische Luft und Licht.
    Bewegung an der frischen Luft tut nach den langen Wintermonaten in geheizten Räumen gut. Die ideale Zeit für Walking, Jogging, eine Ausfahrt mit dem Velo oder einen ausgedehnten Spaziergang sind die Morgen- und Mittagsstunden. Denn das Licht und die Sonne fördern das allgemeine Wohlbefinden, lassen die Stimmung steigen und geben frischen Elan. 
     

  3. Speicher an Vitamin D auffüllen
    Das Vitamin D ein sehr wichtiger Vitalstoff und ist an vielen Regulierungsvorgängen in unserem Körper beteiligt. Durch die reduzierte UV-Strahlung produziert der menschliche Körper im Winter weniger Vitamin D, was zu Mangel führen kann. Diese «Winterschäden» lassen sich im Frühling mit Aktivitäten im Freien rasch und effizient beheben. Die Sonne auf Gesicht, Hände und Unterarme wärmt nicht nur, sie unterstützt auch bie der Produktion von Vitamin D.
     

  4. Umstellung der Zeit.
    Die Umstellung von Winter- auf Sommerzeit ist keine grosse Geschichte. Dennoch kann sie sich im Körper wie ein «Minijetlag» auswirken, zu Einschlaf- oder Schlafproblemen sowie Müdigkeit am Tag bemerkbar machen. Mit einer Radtour, einer ausgedehnten Runde Inline-Skating oder einem Spaziergang durch die blühenden Kirschbäume lässt sich der «Minijetlag» aber rasch vertreiben.